LIEBE / Eine argumentative Übung

von Sivan Ben Yishai
Eine Produktion von ko.produkt 

Kennt ihr Popeye? Popeye, den Seemann? Er ist eine Comicfigur, erfunden vor 90 Jahren. Er liebt Spinat, hat diese beeindruckend muskulösen Arme, eine Pfeife lässig im Mundwinkel und stets ein Auge geschlossen – weshalb er nur die halbe Welt sieht.
Und Olivia? Schon mal gehört, den Namen? Olivia Öl? Falls ihr euch nicht erinnert: Sie ist Popeyes Freundin, genau. »Dünn, gereizt, selbstbewusst, idiotisch« – so wird sie im Internet von ihren eigenen Erfindern kategorisiert. Aber vielleicht habt ihr es trotzdem bemerkt: Ihre dunklen melancholischen Knopfaugen blicken wie zwei hungrige Pistolenläufe in die Welt. 

Sie ist eine kluge, erfolgreiche Autorin – er erfolgloser Filmemacher. Nach außen steht Olivia für Feminismus, doch zu Hause bei ihrem narzisstischen Mann vergisst sie ihre Reden über Emanzipation und will ihn glücklich machen. Um ihre ungesunde Beziehung zu zerlegen, fängt sie bei sich selbst an: Im Konflikt zwischen alten Beziehungsmustern und weiblicher Selbstbestimmtheit wird Olivia zur kritischen Beobachterin ihres eigenen Liebeslebens. Wie viel ist sie bereit, für ihre Partnerschaft aufzugeben? Auf welche Sehnsüchte und Wünsche kann sie verzichten? Was zuerst privat scheint, bietet Raum zur Reflexion über zeitgenössische Beziehungen und spricht intime Details öffentlich aus. Wie gleichberechtigt sind unsere Partnerschaften? Wie politisch ist unser Privates?

 

Regie/ Videodesign: Karl-Heinz Stenz // Bühne/ Kostüm: Anike Sedello // Musik: Winfried Wrede // Mit: Brit Bartuschka, Marga Koop // Aufführungsrechte: Suhrkamp Verlag AG Berlin // Übersetzung: Maren Kames

Eintritt:
Normal: 25,00 €
Ermäßigt: 14,00 €
das +ticket: 30,00 €

(zzgl. Gebühren im Vorverkauf)

Vorstellungen:

Sa 02.03.24, 20h00 Premiere
Fr 08.03.24, 20h00
Sa 09.03.24, 20h00
Fr 05.04.24, 20h00
Sa 06.04.24, 20h00

 

Gefördert von:

Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur,
VR Stiftung der Volksbanken und Raiffeisenbanken,
Oldenburger Volksbank eG,
Oldenburgische Landschaft

Inhaltshinweis:

In dieser Inszenierung werden explizite sexuelle Handlungen beschrieben.


Sivan Ben Yishai verwandelt die beiden geliehenen Comicfiguren in eine Reflexionsscheibe für uns alle – auf gleichwohl virtuose wie entlarvende Weise. In dem Erzählten wird sich jeder von uns an der ein oder an ganz vielen Stellen wiedererkennen können. Dabei ist der Text rhythmisch, kunstvoll gar poetisch und einfach wahnsinnig lustig.
It’s funny, cause it’s true.

über uns

programm

service

news

buchungen