Unterstützung von Künstler:innen

Unser Engagement für Künstler:innen geht weiter!

Im Rahmen der Förderung #TakeHeart unterstützen wir, als theater wrede +, auch dieses Jahr wieder Künstler:innen von Oldenburg aus, die durch die Covid-19 Pandemie existenziell betroffen sind.

Mit der Neuauflage von #TakeHeart setzt der Fonds Darstellende Künste im Rahmen von NEUSTART KULTUR, dem von der Beauftragen der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) finanzierten Rettungs- und Zukunftspaket für den Kultur- und Medienbereich – seine umfassenden Fördermaßnahmen auch 2023 fort.

In Kooperation mit dem flausen+bundesnetzwerk können wieder 12 Residenzen am theater wrede + angeboten werden. Wir freuen uns über neue künstlerische Forschungsansätze und sind sehr gespannt auf eure Bewerbungen. Diese könnt ihr bis zum 25.11.2022 an projekte@theaterwrede.de senden.

Gefördert werden ergebnisoffene Vorhaben wie Recherchen, Labore und Konzeptentwicklungen, auch für den Bereich Digitalität und Darstellende Kunst, sowie alle Tätigkeiten, die auf die Weiterentwicklung der künstlerischen Arbeit ausgerichtet sind und in einer Residenz im Zeitraum Feb./März/April am bzw. in Verbindung zum theater wrede + stattfinden. Uns vom theater wrede + ist es diesmal besonders wichtig mit Kunstschaffenden zusammenzuarbeiten, die Interesse an unserer Spielstätte haben, welches auch über den Zeitrahmen der Residenz hinausgeht. So könnten zukünftige Kooperationen für beide Parteien fruchtbar sein.

Alle Fragen, Anmerkungen und Bewerbungen sollen bitte an projekte@theaterwrede.de geschickt werden.

Im Rahmen des Förderprogramms #TakeCareResidenzen (bis 2021) und der Fortsetzung #TakeHeart kooperiert das bundesweite Theaternetzwerk flausen+, das wir vor 11 Jahren gegründet haben, mit dem Fonds Darstellende Künste. Die Künstler:innen werden während ihrer künstlerischen Recherche mit 5.000 Euro gefördert. Dabei bietet die Förderung, die Unterstützung durch die Spielstättenpartner:innen und den Freiraum, um ergebnisoffen neue künstlerische Arbeits- und Produktionsweisen auszuloten.

Ausschreibung Residenzförderung #TakeHeart

Bereits 2021 und 2020 haben wir Künstler:innen mit unserem Know-How bei der Koordination, Vernetzung und Beratung bei ihren künstlerischen Recherchen unterstützt.

2022 wurden insgesamt 418 freischaffende Künstler:innen und Absolvent:innen von flausen+ in Zusammenarbeit mit dem Fonds Darstellende Künste unterstützt. 2021 waren es bereits 350.

Künstler:innen

Als Teil des bundesweiten Theaternetzwerks unterstützten wir, vom theater wrede +, in Oldenburg 2022 17 Künstler:innen, von denen viele regional tätig sind. Auf dieser Seite stellen wir sie vor. Dabei lag der Fokus auch auf dem regionalen Bezug. Viele der Künstler:innen banden in ihre künstlerische Recherche Oldenburger:innen ein und/oder kommen selbst von hier. Zudem werden die Ergebnisse der künstlerischen Recherchen für neue Spielweisen und Themen genutzt, aus denen sich im weiteren Verlauf Produktionen entwickeln können, die wieder bei uns zu sehen sind und somit die Theaterlandschaft in Oldenburg weiter bereichern. So entstand z.B. die Performance „EINE WÜTENDE FRAU“ von DRANGWERK, die 2021 zum „Int. Tag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen“ im theater wrede + gezeigt wurde.

Förderung mit regionalem Bezug